Wie Sie Fachkräfte halten und Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig steigern

Natürlich wollen Sie Fachkräfte halten, die kompetent und lernbereit sind. Aber die Konkurrenz schläft nicht: Gute Mitarbeiter sind rar und wenn diese Ihnen treubleiben sollen, müssen Sie ihnen einiges bieten. Spannende Aufgaben und ein attraktives Gehalt? Wenn Sie immer noch denken, dass hochqualifizierte Fachleute nur das wollen, dann aufgepasst: Mindestens genauso wichtig sind nicht-materielle Anerkennung und Weiterentwicklung.

Fachkräfte halten – in Deutschland noch ausbaufähig

Fachkräfte gewinnen ist das eine, sie zu halten eine ganz andere Aufgabe. Eine große Studie von Kincentric hat gezeigt: Fachkräfte haben 2022 eine sinkende Motivation dazu, in „ihren“ Unternehmen zu bleiben. Dabei wurden 12 Millionen Mitarbeiter international über mehr als drei Jahre zu ihrer Motivation befragt. 2020 gaben noch 58 % an, sich Ihrem Arbeitgeber verbunden zu fühlen. 2021 waren es nur noch 46 %. Im Jahr 2022 gaben dann nur noch 45 % an, ihrem Arbeitgeber treu sein zu wollen. Sie finden das erschreckend? Dann passen Sie auf: Deutschland bildete das Schlusslicht bei der Frage nach der Motivation der Mitarbeiter in Unternehmen.

Und nun: Mit den Füßen stampfen und laut brüllen? Eine Möglichkeit. Oder Sie lesen sich unsere folgenden Tipps dazu durch, wie Sie wirklich gute Fachkräfte halten können – auch wenn die Konkurrenz vielleicht schon bei ihnen anklopft.

8 Tipps, wie Sie gute Fachkräfte halten und deren Leistung verbessern können

Menschen wollen heute nicht mehr den klassischen 0815-Job. Wer hochqualifiziert ist, hat die Auswahl bei den Arbeitgebern. Und nicht nur das: Noch nie war es für Arbeitnehmer so leicht, den Job zu wechseln, wenn die Konditionen nicht mehr zusagen. Wichtige Faktoren sind dabei:

  • ein attraktives Gehalt
  • ein moderner Arbeitsplatz
  • ein angenehmes Arbeitsklima
  • ansprechende Aufgabenbereiche
  • gute Entwicklungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitsgestaltung (z. B. im HomeOffice)
  • realistische Erwartungen durch den Arbeitgeber (statt Druck)
  • gut zu bewerkstelligendes Aufgabenpensum (statt Überforderung)
  • Anerkennung (auch im nicht-monetären Bereich)

Ganz schön hohe Ansprüche, nicht wahr? Aber wenn Sie als Arbeitgeber diesen konstruktiv begegnen, können Sie Ihre besten Fachkräfte halten und für ein produktiveres Arbeitsklima sorgen. Mit diesen Maßnahmen gelingt das:

1. Verteilen Sie Aufgaben fair und umsetzbar

50 % der Befragten in der besagten Studie empfinden zu viel Druck bei der Bewältigung ihrer Aufgaben. Das hat sicher damit zu tun, dass viele Unternehmen nicht genügend Fachkräfte beschäftigen. Wenn Sie unter Personalmangel leiden, dann leiden auch die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen unter dem zu hohen Pensum Arbeitspensum. Machen Sie die Gewinnung von neuen Fachkräften also zur Priorität und investieren Sie in Ihr Recruiting, damit die besten Leute, die schon bei Ihnen arbeiten, auch gerne dort bleiben. Sorgen Sie dafür, dass Aufgaben fair verteilt werden, anstatt einzelne Mitarbeiter zu überfordern.

2. Treiben Sie Inklusion und Diskriminierungsfreiheit voran

Moderne Unternehmen sind inklusiv. Wenn Sie noch nicht genug dafür tun, dass Fachkräfte mit Behinderung sie als attraktiven Arbeitgeber für sich entdecken, ändern Sie das. Gestalten Sie Ihre Büroräume entsprechend, entwickeln Sie eine eigene Kampagne zum Anwerben solcher Mitarbeiter und fordern Sie sie darin explizit auf, sich bei Ihnen zu bewerben. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Sie Ihren Radius für neue Fachkräfte erweitern. Es wirkt sich auch positiv auf die Motivation Ihrer Belegschaft aus. Wenn sich Mitarbeiter mit Ihren Werten identifizieren können, dann steigt die Bereitschaft, zu bleiben und engagiert zu arbeiten.

Dasselbe gilt beim Thema Diskriminierungsfreiheit. Zeigen Sie, dass Sie ein Betrieb sind, in dem alle Menschen dieselben Möglichkeiten haben und in dem Diskriminierung keinen Raum hat. Wenn sich alle in Ihrer Firma respektiert fühlen, werden auch alle Ihre Firma respektieren. Das ist einer der meistvernachlässigten und doch wichtigsten Punkte, wenn Sie Fachkräfte halten wollen.

3. Erlauben Sie Ihren Mitarbeitenden Freiraum

Wer heute noch kein Home-Office anbietet oder darauf besteht, dass jeder Mitarbeiter pünktlich um 9 im Büro ist, den erwartet vor allem eine hohe Mitarbeiterfluktuation. Gute Fachkräfte wollen und können heute flexibler arbeiten als je zuvor. Beweisen auch Sie Flexibilität – und Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen danken.

4. Formulieren Sie eine übergeordnete Vision für alle

Wenn wir nicht wissen, wofür wir eigentlich arbeiten, dann arbeiten wir schlechter. Dabei ist das Gehalt als Motivator nicht genug. Was Sie brauchen, um Fachkräfte zu halten, ist eine Vision, die bei Ihren Mitarbeitenden intrinsische Motivation weckt. Wie diese aussieht, hängt ganz von Ihrer Branche und Ihrem Unternehmen ab.

Wichtig ist: Formulieren Sie diese Vision einfach und deutlich. Sorgen Sie dafür, dass jeder Angestellte vom Junior Manager bis zur Geschäftsführung diese Vision kennt und verinnerlicht. Dazu eignen sich sprechende Wände mit Slogans oder Ihre formulierte Vision als Bestandteil von E-Mails. Noch wichtiger als die Vision selbst ist jedoch, dass Sie diese auch ehrlich vertreten. Nur Unternehmen, die glaubwürdig sind, können Fachkräfte halten.  

5. Stärken Sie Ihre Führungskräfte

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Und diese wiederum sind nur so gut wie ihre Vorgesetzten. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Führungskräfte nicht dauerhaft überfordert sind. Bieten Sie diesen feste Ansprechpartner, um Probleme in der Belegschaft zu besprechen und Lösungen zu finden. Auch ein adäquates Gehalt spielt bei der Zufriedenheit der Führungskräfte eine große Rolle. Ebenso wichtig ist aber, dass Sie Anforderungen an leitende Angestellte transparent formulieren, damit diese nicht orientierungslos zwischen den Stühlen sitzen.

6. Stehen Sie zu Fehlern

Wenn obere Führungskräfte immer alles richtig zu machen scheinen, dann ist das nicht glaubhaft. Eine funktionierende Unternehmenskommunikation beinhaltet eben auch ein transparentes und ehrliches Fehler-Management. Es läuft nicht immer alles glatt, in keinem Unternehmen. Die Kommunikation darüber macht den Unterschied. Wenn Sie offen zugeben, dass Ihrem Unternehmen ein Fehler unterlaufen ist, und Verbesserungsbereitschaft zeigen, dann werden Ihre Mitarbeiter das anerkennen. Gute Mitarbeiter werden diese Ehrlichkeit wertschätzen und als positive Eigenschaft verbuchen.

7. Geben Sie Ihren Mitarbeitern Anerkennung

Einer der wichtigsten Faktoren für eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit ist die persönliche Wertschätzung. Wer nie ein Lob bekommt, ist auch mit einem fetten Gehaltsscheck nicht zufrieden. Etablieren Sie eine Kultur der Wertschätzung in Ihrem Unternehmen. Stellen Sie sicher, dass jeder Mitarbeiter für seine Leistungen die Anerkennung bekommt, die er verdient. Das wirkt sich positiv auf das Betriebsklima aus – und in einem positiven Betriebsklima können Sie mehr Fachkräfte halten.

8. Fördern Sie das Gemeinschaftsgefühl, wenn Sie Fachkräfte halten wollen

Menschen bleiben Unternehmen nur treu, wenn Sie sich auf die eine oder andere Art mit diesen identifizieren. Das funktioniert nur, wenn die Belegschaft sich als Gemeinschaft versteht, die nicht nur zusammenarbeitet, sondern auch zusammenhält. Das Thema Unternehmenskultur spielt eine große Rolle. Definieren Sie nicht ethische Grundsätze, die für alle gelten. Halten Sie mit Events und Workshops das Gemeinschaftsgefühl hoch und bieten Sie Aktivitäten auch außerhalb der Arbeit, wie regelmäßige Feierabenddrinks, an denen sich Mitarbeiter beteiligen und näherkommen können.

9. Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern

Selbstverständlich braucht jedes Unternehmen eine oder mehrere Instanzen, die kontrollieren, ob alle gute Arbeit leisten und die Abläufe reibungslos funktionieren. Aber zu viel Kontrolle ist kontraproduktiv. Sie haben fähige Fachleute im Unternehmen? Dann bringen Sie diesen auch das entsprechende Vertrauen entgegen. Trauen Sie Ihnen anspruchsvolle Aufgaben zu (ohne sie zu überfordern) und legen Sie einen Teil der Verantwortung in ihre Hände. Das erhöht das Engagement, weil sie so „Ownership“ entwickeln – das Gefühl, wirklich Teil einer Aufgabe zu sein und sich voll und ganz einzubringen.

10. Bieten Sie Weiterbildungen

Nur wer sich in einem Unternehmen entwickeln kann, wird auch dort bleiben. Deshalb sollten Sie unbedingt ein ansprechendes Weiterbildungsangebot entwickeln, wenn Sie die besten Fachkräfte halten wollen. E-Learning hat sich dabei als effizientes und mitarbeiterfreundliches Format durchgesetzt. Damit machen Sie einerseits Ihre Mitarbeiter zufriedener. Andererseits erhöhen Sie laufend Kompetenzen in Ihrer Belegschaft – und haben der Konkurrenz dadurch eine Nasenlänge voraus.

Fachkräfte halten mit Video-Marketing und E-Learning

Ob im E-Learning oder in der Unternehmenskommunikation – Video ist das Format, mit dem Sie nicht nur neue Mitarbeiter gewinnen, sondern auch halten können. Wir haben schon zahlreichen Unternehmen zu mehr Mitarbeiterzufriedenheit durch Videokommunikation verholfen. Lassen Sie uns reden – in Ihrem kostenlosen Beratungsgespräch!               

Scroll to Top
Scroll to Top