Mobile-Learning / mobiles Lernen: Beispiele, Vorteile und Software, Apps, Tools

Alles, was Sie über Mobile-Learning / mobiles Lernen wissen müssen. Vorteile, Beispiele, Formate, Tools, Software und Apps. Mobile-Learning / mobiles Lernen, oder mLearning, ist nicht nur für Studenten oder mobile Arbeitskräfte gedacht. Es dient allen Menschen unter allen Lernbedingungen.

Wenn wir im Zusammenhang mit Unternehmen darüber sprechen, ist das Mobile-Learning / mobile Lernen in Unternehmen eine wichtige Strategie für Lern- und Entwicklungsprogramme.

Über mobile Geräte vermittelte Lerninhalte bieten ein höheres Maß an Engagement, verbessern die Mitarbeiterbindung, verlängern die Haltbarkeit von Schulungen und werden wahrscheinlich nicht veraltet sein.

Laut dem neuesten Marktforschungsbericht von Technavio wird der globale technologiegestützte Bildungsmarkt zwischen 2020 und 2024 voraussichtlich um 46,88 Milliarden US-Dollar wachsen.

Allein in den USA werden mehr als 31 % der Ausgaben für mobiles E-Learning getätigt.

Dies ist ein triftiger Grund, Mobile-Learning / mobile Lernen in Ihr Unternehmen einzubinden, falls Sie dies nicht bereits getan haben.

Um Ihnen den Weg zu einer mobilen Lernkultur in Ihrem Unternehmen zu ebnen, werden wir in diesem Beitrag erläutern, was mLearning ist, welche Vorteile es für Ihr Unternehmen hat, warum es besser ist als herkömmliche Lernmethoden, wie Sie es für die Kompetenzentwicklung nutzen können und welche Tools Sie für Mobile-Learning (mobile Lernen) am besten verwenden können.

Lassen Sie uns eintauchen.

Inhaltsübersicht

Was ist Mobile-Learning (mobile Lernen)?

Mobile-Learning (mobiles Lernen) ist Lernen, das über tragbare Computergeräte wie Smartphones oder Tablets stattfindet.

Er bezieht sich auf jedes E-Learning-System, das über mobile Geräte bereitgestellt und genutzt wird. Mit anderen Worten, das Lernen findet in dem Moment statt, in dem es gebraucht wird.

Mobile-Learning (mobiles Lernen) im Bildungswesen ist bereits seit Jahren ein Trend. Die Idee ist, das Gleiche auf Unternehmensebene zu wiederholen.

mLearning ist gleichbedeutend mit Lernen zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Hilfe von Geräten, die man normalerweise in der Tasche trägt. Sie können über ein modernes, mit dem Internet verbundenes Gerät auf Schulungs- oder Bildungsinhalte zugreifen, wann und wo immer Sie wollen.

Es kann das Lernen ununterbrochen fortsetzen, auch wenn die Mitarbeiter außerhalb ihres Büros sind. Sie können von zu Hause aus lernen, während sie pendeln, in einem Park sitzen oder in einer Warteschlange stehen. Der Grund dafür ist, dass Mobile-Learning (mobiles Lernen) oft kurz und bündig ist und die Lernenden die Lernmaterialien in wenigen Minuten aufnehmen können.

Beobachten: Was ist ein mobiles LMS und wie kann es helfen, jederzeit und überall zu trainieren?

Beispiele für mobiles Lernen

Sie können diese Definition anhand der folgenden Beispiele für Mobile-Learning (mobiles Lernen) besser verstehen. Viele Unternehmen, die bereits eine Kultur des mobilen Lernens eingeführt haben, nutzen diese Lernmethoden. Dazu gehören:

  • Mikro-Lektionen
  • kurze Videos
  • Quizze
  • Checklisten
  • Leitfäden
  • Simulationen
  • Online-Fragen-und-Antworten-Foren
  • Mitarbeiterhandbücher
  • Wissensbasis
  • Hilfe-Website

Wie unterscheidet sich Mobile-Learning (mobiles Lernen) von eLearning?

Obwohl Mobile-Learning (mobiles Lernen) technisch gesehen zum eLearning gehört, gibt es einige Unterschiede zwischen den beiden Bereichen. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick.

eLearningmLearning
Eine Alternative oder Ergänzung zum physischen Lernen im KlassenzimmerEine Option für bedarfsorientiertes Lernen, jederzeit, überall und auf jedem Gerät
Kurse, Lektionen und Videos sind von längerer Dauer (30 Minuten bis 1-2 Stunden)Mikro-Lektionen, Mini-Kurse, kurze Module und kurze Videos (3-5 Minuten)
Benötigt keine spezielle Software, da sie im Browser selbst ausgeführt werden könnenBenötigt eine speziell entwickelte Anwendung wie ein mobiles Lernmanagementsystem oder ein mobiles LMS
Die Kurse sind durch ein komplexes Design gekennzeichnet, das nur für die optimale Darstellung auf Desktops und Laptops geeignet ist.Die Inhalte sind auf kleine Bildschirme und eine einfache Navigation ausgerichtet. Das Lernen findet hauptsächlich über Smartphones und Tablets statt
Sie bindet die Lernenden an die SchreibtischeTeilnehmer können auch unterwegs lernen

Beobachten: Was ist eLearning und wie kann es Ihnen helfen?

mLearning in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung

Neben dem Bildungssektor findet mLearning auch in der Unternehmenswelt breite Anwendung. So nutzenetwa 40 % der Fortune-500-Unternehmen das Online-Lernen für Schulungen.

Da Mobile-Learning (mobiles Lernen) die Möglichkeit bietet, Schulungen außerhalb des Arbeitsplatzes durchzuführen und auf Abruf zur Verfügung zu stellen, ist es ein Segen für viel beschäftigte Mitarbeiter.

Denken Sie immer noch darüber nach, wie es Ihnen helfen kann?

Sie sollten den Einsatz von Mobile-Learning (mobiles Lernen) für die betriebliche Weiterbildung in Erwägung ziehen, wenn Sie eine der folgenden Maßnahmen durchführen möchten:

  • Ergänzung zur traditionellen Ausbildung im Klassenzimmer
  • Schulung von externen Mitarbeitern
  • Laufende Leistungsunterstützung
  • Auffrischungsschulungen in regelmäßigen Abständen durchführen

Es gibt mehrere Anwendungsfälle für mobiles Lernen im Rahmen der betrieblichen Weiterbildung. Sie können es in fast allen Schulungsprogrammen am Arbeitsplatz einsetzen , wenn Sie feststellen, dass weniger Bedarf an persönlicher Anleitung besteht.

Die Idee ist, bedarfsgerechte und zeitnahe Informationen bereitzustellen, zum Beispiel in Form einer internen Wissensdatenbank, auf die die Mitarbeiter über ihre mobilen Geräte zugreifen können.

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für mLearning in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung, die Sie auf Ihr Unternehmen übertragen können.

  • Mitarbeiter-Onboarding

Das Onboarding von Mitarbeitern ist eine wichtige Phase auf dem Weg eines jeden neuen Teammitglieds in einem Unternehmen. Da sie neu in der Umgebung sind, müssen sie viele Dinge lernen.

Siehe auch  20 besten Beispiele für animierte Lernvideos und Lehrfilme

Von der Unternehmenspolitik und -struktur bis hin zu den wichtigsten Teammitgliedern, Abteilungen, Leistungen und Vergütungen sowie Urlaubsregelungen – die Liste ist endlos.

In einer solchen Situation kommt es bei fast allen Lernenden nicht gut an, wenn man einen ganzen Tag lang eine Schulung durchführt und von den neuen Mitarbeitern erwartet, dass sie alles verdauen.

Was sie tatsächlich brauchen, ist ein zeitlich gestaffeltes Lernen, bei dem lange Vorlesungen und Kurse in mehrere Sitzungen oder Module unterteilt werden, die durch Pausen unterbrochen werden.

Solche Sitzungen geben den Lernenden eine Verschnaufpause, um das Gelernteabzurufen und auf reale Arbeitssituationen zubeziehen.

Nur Mobile-Learning (mobiles Lernen) kann Ihnen dabei helfen, das Lernen auf diese Weise optimal zu gestalten.

  • Schulung zur Einhaltung der Vorschriften

Das Gleiche gilt für Schulungen zur Einhaltung von Vorschriften. Diese Art von Schulung wird mindestens einmal jährlich organisiert, um die vorgeschriebenen Industriestandards zu erfüllen.

Leider lehnen die meisten Mitarbeiter Compliance-Schulungen ab, da sie sie in der Regel langweilig finden. Es gibt eine große Menge an Informationen, einschließlich technischer Aspekte, die die Lernenden leicht überfordern können.

Mobile Schulungen können dabei helfen, die wichtigsten Punkte über das Verhalten in bestimmten Compliance-Situationenzusammenzufassen und sie am Ende jeder Sitzung mit den Lernenden zu teilen. Auf diese Weise kennen die Lernenden das Wesentliche des Themas.

Sie können kurze Videos zu bestimmten Compliance-Szenarien bereitstellen . Dies wird die Lernenden fesseln, ihr Verständnis verbessern und die Wissensspeicherung maximieren.

  • Ausbildung Verstärkung

Angenommen, Ihre Lernenden haben in Ihren Kursen und Tests gute Noten erzielt.

Großartig!

Aber wie viel von diesen Informationen behalten sie, sagen wir, nach einer Woche, einem Monat oder einem Jahr?

Das ist nicht einheitlich, denn es hängt vom Schwierigkeitsgrad des Schulungsthemas ab, davon, wie ansprechend es ist, und so weiter.

Maximale Beibehaltung ist das Hauptziel jedes Lern- und Entwicklungsprogramms. Sie können Ihre Lernziele mit Auffrischungskursen und Bewertungen, die über mobile Geräte bereitgestellt werden, ganz einfach verstärken .

In regelmäßigen Abständen durchgeführte Nachschulungen können Ihnen helfen, die wichtigsten Aspekte eines Programms weiterzuverfolgen. Das Ergebnis: Ihre Mitarbeiter lernen besser und können das Gelernte leichter auf ihre Arbeit anwenden.

  • Leistungsunterstützung

Die Aneignung von Wissen und Fähigkeiten durch Schulungen ist kein einmaliges Ereignis. Die Mitarbeiter brauchen kontinuierliche Unterstützung am Arbeitsplatz , um die in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse aufzufrischen. Dies ist wichtig, um die Mitarbeiter bei der erfolgreichen Durchführung einer Aufgabe oder eines Projekts zu unterstützen.

Mobiles Lernen ist ein ideales Medium für Ressourcen zur Leistungsunterstützung. Es kann ihnen Informationen zur Selbstbedienung an die Hand geben und macht es überflüssig, sich mit Fragen immer wieder an jemanden zu wenden.

Eine Online-Wissensdatenbank ist ein perfektes Beispiel für ein Leistungsunterstützungsinstrument. Die Mitarbeiter können die Vorteile dieser Datenbank nutzen, indem sie über ihre persönlichen Geräte, wie z. B. Smartphones, einfach darauf zugreifen können.

Wenn Mitarbeiter Fragen haben oder sofortige Tipps zur Ausführung einer Aufgabe benötigen, können sie dies über ein mobiles Gerät tun.

5 Vorteile VON Mobile-Learning (mobiles Lernen)

„Wenn Ihre Pläne die mobile Nutzung nicht einschließen, sind Ihre Pläne nicht fertig.“ – Wendy Clark, ehemalige SVP, Coca-Cola“

Mobile-Learning (mobiles Lernen) macht das Lernen individueller. Außerdem ermöglicht es den Lernenden, sich unabhängig von den Umständen am Lernen zu beteiligen.

Die GoLearn-Initiative von Merrill Lynch hat herausgefunden, dass Smartphone-Nutzer Kurse im Durchschnitt45 % schnellerabschließen als PC-Nutzer.

Das Beste daran ist, dass es einen sofortigen Zugang zu den Schulungsressourcen bietet und die Lernenden sich beim Lernen entspannter fühlen.

Lassen Sie uns nun weitere Vorteile von Mobile-Learning (mobiles Lernen) untersuchen, um seine tatsächliche Bedeutung zu verstehen.

1. Jederzeit und überall Zugang

Mit der Möglichkeit, von überall und zu jeder Zeit auf das Lernen zuzugreifen, ist mLearning die bequemste und lernfreundlichste Form des Lernens.

Hier spielt die Entfernung keine Rolle mehr. Die Lernenden können aus der Ferne an Schulungen teilnehmen, selbst wenn sie und ihre Ausbilder Tausende von Kilometern voneinander entfernt sind.

All dies macht mLearning zu einem revolutionären Konzept in der allgemeinen und beruflichen Bildung.

2. Reichhaltige Vielfalt an Inhalten

Das Beste am Mobile-Learning (mobiles Lernen) ist, dass Sie alles, was Sie auf Computern sehen können, auch auf mobilen Geräten sehen können. Das bedeutet, dass Sie Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente, PDFs, Diagramme und Infografiken über diese tragbaren Geräte austauschen können.

Das Ergebnis ist eine bereichernde multimodale Lernerfahrung, die unterschiedlichen Lernstilen und -vorlieben gerecht wird.

Beobachten: Wie Sie Ihren Online-Kursen Medien hinzufügen

3. Überprüft die Vergessenskurve

So wie Sie auf soziale Medien zugreifen und sich mit Freunden verbinden, können Sie mLearning zu einem festen Bestandteil der täglichen Gewohnheiten Ihrer Lernenden machen.

Es maximiert die Behaltensleistung und minimiert die Vergessenskurve, indem es eLearning-Inhalte sehr ansprechend und jederzeit und überall zugänglich macht.

Alles ist direkt vor ihren Augen.

3. Checks Forgetting Curve

(Quelle)

4. Unterstützt kontinuierliches Lernen

Einmalige Schulungen funktionieren meistens nicht. Die Mitarbeiter brauchen kontinuierliche Gelegenheiten zur Kompetenzentwicklung, um zu lernen, umzulernen und ihr Gedächtnis aufzufrischen.

Dies kann zu einer zufriedeneren, produktiveren und loyaleren Belegschaft führen.

Mobiles Lernen kann dieses Bedürfnis befriedigen, indem es ihnen ermöglicht, sowohl am Arbeitsplatz als auch außerhalb des Arbeitsplatzes zu lernen.

5. Kosten- und zeiteffizient

Die Kosten- und Zeiteffizienz ist einer der größten Vorteile von mLearning. Ganz gleich, ob es sich um Schulungen für neue Mitarbeiter oder wiederkehrende Compliance-Schulungen handelt, Sie müssen keine persönlichen Schulungen organisieren und den Arbeitstag Ihrer Mitarbeiter nicht unnötig unterbrechen.

Erstellen Sieeinfach Kurse und Bewertungen, die Siemit Ihren Teilnehmern teilen und sie auf ihren Smartphones oder Tablets absolvieren lassen.

Damit entfällt für die Schulungsteilnehmer die Notwendigkeit, eine bestimmte Zeit und einen bestimmten Ort für das Lernen einzuplanen, und für die Unternehmen entfallen die Kosten für die Anstellung externer Ausbilder.

Warum ist mLearning besser als herkömmliche Präsenzschulung?

Ich will nicht zu hart klingen, aber die traditionelle Ausbildung im Klassenzimmer ist mit einigen Einschränkungen verbunden.

  • Es fehlt die zeitliche und örtliche Flexibilität
  • Es basiert in erster Linie auf Vorträgen ohne die Unterstützung durch ansprechende Medien
  • Er verkommt zum passiven Zuhören
  • Es kann bedeuten, dass man pendeln oder seine Arbeit unterbrechen muss
Siehe auch  Die 20 häufigsten Pflichtunterweisungen für Unternehmen

Mobile-Learning (mobiles Lernen) kann Ihnen helfen, Ihre betriebliche Weiterbildung von diesen Nachteilen zu befreien.

Für die Generation Z, die daran gewöhnt ist, sofortige Befriedigung zu erhalten, bedeutet das Lernen über mobile Geräte eine Menge.

  • Lernen ist auf Anfrage möglich
  • Es gibt keine unnötigen Ablenkungen durch andere Personen
  • Ansprechende Module führen zu einer höheren Abschlussquote des Kurses
  • Personalisierte Inhalte bringen den Lernenden das Lernen näher
  • Responsive eLearning-Designs machen die Inhalte zukunftssicher

Die 5 besten Tools für mobiles Lernen

Werfen wir nun einen Blick auf einige der besten mobilen Lerntools, die Sie als Teil Ihres mLearning-Plans verwenden können.

1. ProProfs LMS

ProProfs ist ein cloudbasiertes und lernerzentriertes mobiles LMS , um jeden, jederzeit und überall über verschiedene Geräte hinweg zu schulen. Diese mobil einsetzbare und plattformunabhängige Lösung unterstützt kontinuierliches Lernen durch erhöhte Mobilität und verbessert so die Behaltensleistung.

Sie können damit das Engagement steigern, das Lernen einfach und schnell gestalten und die Schulungskosten senken.

Da die SaaS-Plattform den Zugang zu Online-Inhalten rund um die Uhr ermöglicht, profitieren Sie von den Vorteilen eines bequemen und effektiven mLearnings.

Die Plattform funktioniert auf verschiedenen Betriebssystemen und Geräten und unterstützt Multimedia wie Dokumente, Bilder, Videos, Präsentationen, aufgezeichnete Webinare und Podcasts.

Wesentliche Merkmale

  • Einfach zu benutzen: Perfekt für Unternehmen jeder Größe und Benutzer aller Qualifikationsstufen.
  • Kompatibilität: ProProfs LMS funktioniert einwandfrei auf allen Betriebssystemen und Browsern. Sie können weiterhin Ihre bevorzugte Technologie verwenden, während Sie ProProfs einsetzen.
  • Inhaltsbibliothek: Greifen Sie auf eine Premium-Bibliothek mit über 100 einsatzbereiten Kursen und Vorlagen zu. Sie wurden von Experten entworfen, sind vollständig editierbar und werden auf allen Bildschirmgrößen gut dargestellt.
  • In-App-Zusammenarbeit: Fördern Sie soziales Lernen direkt im mobilfähigen LMS mit Sofort-Chat und einer Q&A-Community. Erleichtern Sie die Echtzeit-Zusammenarbeit zwischen Schulungsteilnehmern.
  • Berichte und Analysen: KI-gestützte Berichte und Statistiken halten Sie über Einzelpersonen und Gruppen auf dem Laufenden. Verfolgen Sie Fortschritte, Kursabschlüsse und Lücken in Echtzeit.

Preis: $1/Lernende/Monat (jährliche Abrechnung).

Hier ist eine Fallstudie von ProProfs LMS, die zeigt, wie das Tool Ihnen helfen kann.

Wer: FirstFleet, Anbieter von Spezialtransportdiensten

Das Problem war: Das Unternehmen wollte seine Fahrer in den DOT-Vorschriften und den Unternehmensrichtlinien schulen. Außerdem wollte es die Schulungen standortspezifisch gestalten.

Die erhaltene Lösung: FirstFleet entschied sich für ProProfs LMS und konnte mit Hilfe des Tools Schulungen entwickeln, sie den Fahrern zuweisen und den Fortschritt und Abschluss verfolgen.

Ursprünglich begann FirstFleet mit nur wenigen Themen. Nachdem wir festgestellt hatten, wie einfach es war, Schulungsprogramme zu erstellen, wurde das Angebotauf über 100 verschiedene Themen erweitert. Das Beste daran war, dass es sich nicht um eine „allgemeine“ Schulung handelte, sondern um eine, die speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten war.

Ergebnis: Zu einem bestimmten Zeitpunkt war es für FirstFleet eine große Herausforderung, den Überblick über die zugewiesenen und abgeschlossenen Schulungen zu behalten. Glücklicherweise hat ProProfs dem Unternehmen geholfen, dies in den Griff zu bekommen. Die Fahrer können nun in ihren Pausen oder zu Hause an Schulungen teilnehmen.

2. Adobe Captivate

Mit Adobe Captivate können Sie vollständig responsive mLearning-Inhalte mit Unterstützung von skalierbarem HTML5, mobilen Themen, einer Wiedergabeleiste und einer Funktion zum Anhalten und Fortsetzen erstellen.

Mit dem intelligenten Autorentool können Benutzer nicht-mobile Kurse in mobile Lerninhalte umwandeln. Auf diese Weise können Sie das Lernen überall, jederzeit und auf praktisch jedem Gerät ermöglichen.

Jede Art von Inhalt, die Sie bereitstellen, wird automatisch neu angeordnet, je nachdem, welches Gerät der Lernende verwendet. Die Plattform bietet mobile eLearning-Apps für Android und iOS.

Wesentliche Merkmale

  • Reaktionsfähige Inhalte: Erstellen Sie einen einzigen eLearning-Inhalt und stellen Sie ihn für jedes Gerät bereit. Sie bleiben über alle Gerätetypen und Bildschirmgrößen hinweg vollständig responsiv.
  • HTML5-Veröffentlichung: Importieren Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen einfach in Adobe Captivate und veröffentlichen Sie sie direkt in HTML5. Text, Audio, Animationen und andere Elemente bleiben erhalten.
  • Fluid Boxes: Dieses Layoutmodell bietet eine Anordnung von Containern auf einer Folie. Die den Containern hinzugefügten Objekte verhalten sich vorhersehbar, wenn eine Folie Geräte mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen beherbergt. Die Container erweitern oder verkleinern Objekte, um den verfügbaren Leerraum zu füllen oder einen Überlauf zu verhindern.
  • 360°-Lernen: Fügen Sie 360°-Bilder und -Videos zu Ihren 2D-Standardprojekten in Adobe Captivate hinzu. Ermöglichen Sie Ihren Lernenden immersive Erlebnisse, indem Sie das Mobile-Learning / mobiles Lernen erweitern.

Preisgestaltung: Wenden Sie sich an das Unternehmen, um ein Angebot zu erhalten.

3. EdApp

Verwandeln Sie Ihre Schulungsmaterialien mit EdApp in mobilfreundliche Inhalte . Ihre Lernenden können sie überall kostenlos mitnehmen. Mit den integrierten und benutzerfreundlichen Vorlagen können Sie Kurse erstellen und Videos, Quizfragen, Spiele und Bewertungen hinzufügen.

Sie können auch die kostenlosen Kurse der mobilen Lernplattform nutzen und sie mit Ihrem Branding versehen.

Die Plattform ist einfach zu bedienen, und Sie können Schulungen in wenigen Minuten durchführen. Aktualisieren Sie Inhalte schnell, um Ihr Publikum auf den neuesten Stand zu bringen. Außerdem werdenmehrere Sprachenunterstützt , so dass Sie Mikro-Lektionen für verschiedene Regionen der Welt anbieten können.

Sicherstellung der Beibehaltung von Informationen und höhere Abschlussquoten.

Wesentliche Merkmale

  • Kurserstellung: Erstellen Sie einen mLearning-Kurs in wenigen Minuten mit Dutzenden von gebrauchsfertigen Vorlagen, PowerPoint-Konvertierungen und SCORM-Uploads.
  • AI-Übersetzung: Bedienen Sie ein weltweites Publikum, indem Sie Schulungen in mehreren Sprachen bereitstellen. Nutzen Sie ein Cloud-Übersetzungstool, um Inhalte mit nur einem Klick zu übersetzen und zu verbreiten.
  • PowerPoint-Konvertierung: Laden Sie einfach Ihre Schulungsfolien hoch und wandeln Sie sie in ansprechende Mikrolektionen um. Der PPT-Konverter ist kostenlos und kann beliebig oft verwendet werden.
  • Gamifizierung: Lernen wird effektiv, wenn es sich nicht wie Lernen anfühlt. Die Gamification-Funktionenvon EdApp fügen dem Lernen wettbewerbsorientierte Elemente mit Punkten und Preisen hinzu.
Siehe auch  Microlearning - Learning Nuggets - Lernhäppchen

Preisgestaltung: Beginnt bei $0 für unbegrenzte Benutzer.

4. Lectora

Lectora, ein bewährtes eLearning-Authoring-Tool, ermöglicht die schnelle Entwicklung von Modulen mit mobil einsetzbaren Themen und Style Packs. Das Tool unterstützt adaptives Lernen für personalisierte Lernerfahrungen. Sie können responsive Kurse einmal entwerfen und sie überall veröffentlichen.

Wählen Sie aus einer Vielzahl von eLearning-Frameworks und -Interaktionen. Binden Sie virtuelle Realität in Ihre Kurse ein.

Lectora bietet Designern von Online-Lernprogrammen mobilfreundliche Vorlagen, die sie in Lectora, Captivate und Storyline verwenden können.

Wesentliche Merkmale

  • Flexibles Design für Mobile-Learning / mobiles Lernen: Lectora verfolgt einen einzigartigen Ansatz für das Design von mLearning. Es ist flexibel und gibt Ihnen die Kontrolle darüber, wie Ihre Inhalte auf verschiedenen Geräten angezeigt werden.
  • Unübertroffene Interaktivität: Fügen Sie eine verzweigende Navigation, Click-to-Reveal-Interaktionen, Animationen, Wissenstests, Quizze und Feedback-Pop-ups hinzu. Machen Sie Ihr Lernen interaktiver.
  • Integrierte Asset-Bibliothek: Verbessern Sie Ihre Lektionen und Tests mit ausgeschnittenen Figuren, Symbolen, Bildern und Videos, Audiodateien und vielem mehr. Lassen Sie Ihre Inhalte lebendig werden.
  • Sprachübersetzung: Übersetzen Sie Ihre Inhalte in mehrere Sprachen, darunter Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Schwedisch und Chinesisch. Sparen Sie Zeit beim Importieren und Exportieren von Übersetzungsdateien mit XLIFF.

Preisgestaltung: Beginnt bei $999/Jahr.

5. UpsideLMS

Mit UpsideLMS können Sie das Lernen dorthin bringen, wo Ihre Lernenden sind. Sie können zwischen verschiedenen Geräten hin- und herwechseln und dort weitermachen, wo sie in einer Lektion oder Bewertung zuletzt aufgehört haben.

Die Software für Mobile-Learning / mobiles Lernen unterstützt sogar das Offline-Lernen , indem die Lernenden Ressourcen direkt auf ihre mobilen Lerngeräte herunterladen und darauf zugreifen können, wann und wo sie wollen.

Die Möglichkeit, eLearning in verschiedenen Formaten wie Videos, SCORM-Kursen, Referenzmaterialien, Aufgaben, Umfragen und Bewertungen zu nutzen, macht das Lernen mit diesem Tool besonders attraktiv.

Lernpfade, soziales Lernen, Gamification und Content Authoring sind weitere Angebote im mobilen LMS.

Wesentliche Merkmale

  • Mobiles Offline-Lernen: Lassen Sie sich beim Lernen nicht durch Verbindungsprobleme stören. Lassen Sie Ihre Lernenden Online-Ressourcen herunterladen und offline auf sie zugreifen. Das Tool synchronisiert den Fortschritt, sobald es online ist.
  • Mehrsprachige Unterstützung: Trainieren Sie Ihre Lernenden in einer Sprache ihrer Wahl wie Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Hindi, Chinesisch, Vietnamesisch und Thai. Die Benutzer können die Sprache mit einem einzigen Klick wechseln.
  • Gebrauchsfertige Inhalte: Greifen Sie auf ein mLearning-Portal zu, das aus hochwertigen Online-Kursen und Videos besteht. Es bietet über 80.000 Inhalte zu verschiedenen Themen, die für ein maximales Engagement optimiert sind.
  • Business Intelligence: Nutzen Sie intelligente Analysen und Berichte über das Lernen, um die Entscheidungsfindung zu unterstützen. Erhalten Sie Einblicke in die aktivsten Nutzer und beliebtesten Lehrpläne.

Preisgestaltung: Wenden Sie sich an das Unternehmen, um ein Angebot zu erhalten.

Wie man mLearning-Software für die Entwicklung von Fertigkeiten einsetzt

Egal, ob Sie eine native App, eine Web-App oder eine hybride App verwenden , Sie können sie immer nutzen, um Schulungen zur Kompetenzentwicklung über mobile Geräte durchzuführen . Die Lernenden können mit diesen Tools und Schulungsmaterialien unabhängig von Zeit und Ort in Verbindung bleiben.

Moderne Lern-Apps wie Quizlet, SoloLearn und Duolingo nutzen Tipps, interaktive Lektionen, Lernkarten, Übungstests und spielerische Übungen, um fesselnde Lernerfahrungen zu vermitteln.

Sie können mit solchen Tools folgende Funktionen ausführen:

1. Aktives Lernen fördern

Mit Mobile-Learning / mobiles Lernen hört das Lernen nie auf. Sie können Ihre Lernenden auch dann beschäftigen, wenn sie nicht im Klassenzimmer sind. Sie können auch Benachrichtigungen und Erinnerungen an die Lernenden für anstehende Kurse und Tests senden.

Dies ist besonders hilfreich für Menschen mit einem vollen Terminkalender. Bauarbeiter zum Beispiel sind die meiste Zeit im Außendienst tätig. Sie können es sich nicht leisten, lange Stunden im Klassenzimmer zu verbringen, da dies ihre Produktivität beeinträchtigen würde.

In solchen Situationen können Sie Microlearning-Nuggets und kurze Quizfragen für schnelle und fesselnde Lerneinheiten auf einem mobilen Gerät bereitstellen. So wird sichergestellt, dass die Mitarbeiter auch unterwegs lernen, ohne ihre Arbeit zu beeinträchtigen.

2. Personalisiertes Lernen anbieten

Moderne Lernende erwarten die vollständige Kontrolle über ihr Lernen. Daher sollten Sie diese Möglichkeit als Teil Ihrer effektiven Lernstrategien anbieten. Dabei können sich mLearning-Apps als nützlich erweisen.

Sie können Minikurse, Quizfragen, kurze Schulungsvideos und Folienpräsentationen freigeben, die die Lernenden zu einem Zeitpunkt und an einem Ort absolvieren können, der für sie geeignet ist.

Sie können die Inhalte auf die einzelnen Arbeitsaufgaben und Lernziele abstimmen, um das Engagement und den Abschluss zu gewährleisten.

Auch Anpassungen wie die Wahl der Sprache und die Entscheidung über die Menge der Informationen, die je nach Kenntnisstand weitergegeben werden, können zur Personalisierung beitragen.

3. Fortschritt und Abschluss verfolgen

Die Überwachung des Fortschritts, der Meilensteine und der Herausforderungen der Lernenden ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Training in jedem Online-Fortbildungsprogramm. Mobile-Learning / mobiles Lernen räumt mit der Vorstellung auf, dass eine Überwachung nur innerhalb einer Organisation möglich ist.

Ein mobiles LMS mit Berichts- und Analysefunktion kann Lerndaten sammeln, während sie auf den mobilen Geräten Ihrer Mitarbeiter entstehen.

Sie können alle Informationen über jeden Lernenden oder jede Gruppe auf einem Dashboard visualisieren.

Je nachdem, welches Tool Sie verwenden, können Sie sich einen Überblick über die Fortschritte, die Punktzahl und sogar die Zufriedenheit verschaffen.

Anhand dieser Daten können Sie sehen, wer eine Lektion oder eine Prüfung absolviert hat, wie viel Zeit insgesamt benötigt wurde und welche Ergebnisse erzielt wurden.

Auch die Ergreifung von Abhilfemaßnahmen zur Überbrückung etwaiger Wissenslücken wird mit solchen Daten leicht möglich.

4. Offline-Lernen aktivieren

Wie viele andere Online-Lernplattformen unterstützen auch mLearning-Apps das Offline-Lernen. Die Lernenden können Schulungsressourcen herunterladen und in ihrer Freizeit offline darauf zugreifen.

Die Lernenden können auch dann weiterlernen, wenn die Verbindung nur sporadisch funktioniert oder es zu Ausfallzeiten kommt. Sie können alle Offline-Aktivitäten der Lernenden verfolgen und ihre Fortschritte synchronisieren. Diese werden auf der von Ihnen verwendeten Plattform aktualisiert, sobald die Verbindung wiederhergestellt ist.

Dies ist also eine weitere Funktion in mobilen Lern-Apps oder Software, die Sie für die Kompetenzentwicklung Ihrer Mitarbeiter nutzen können.

5. Optimierung der Leistungsunterstützung

Bevor sich mLearning zu einem Trend entwickelte, war es unbekannt, den Lernenden im Moment des Bedarfs Leistungsunterstützung zu bieten. Doch heute ist diese Unterstützung einer der Hauptgründe, warum Unternehmen mobile Lernsysteme einsetzen.

So können Sie Ihren Mitarbeitern beispielsweise Leitfäden, Mikrovideos, Checklisten und häufig gestellte Fragen (FAQs) jederzeit, überall und auf jedem mobilen Gerät zur Verfügung stellen. Dadurch wird der Bedarf an menschlicher Unterstützung minimiert.

Unabhängig von der Branche, in der Sie tätig sind, gibt es verschiedene Tools zur Leistungsunterstützung , die Sie bei der Umsetzung unterstützen können. Sie können die Leistung der Mitarbeiter verbessern, Fehler reduzieren, Probleme schnell beheben und Zeit sparen, wenn Sie jemanden kontaktieren, um die notwendigen Informationen zu erhalten.

Definieren Sie die Art und Weise, wie Mitarbeiter lernen, neu – mit mobiler Lerntechnologie

Der Einstieg in mLearning ist einfach, wenn Sie alle Vorteile, Anwendungsfälle in der Unternehmensschulung und die Technologie, die Sie einsetzen können, kennen.

Heutzutage verbringen die Mitarbeiter mehr Zeit auf ihren Smartphones als an ihren Arbeitscomputern. Dies ist eine bedeutende Entwicklung, die Sie nutzen können, um Mobile-Learning / mobiles Lernen anzubieten und bessere Ergebnisse zu erzielen.

Dazu brauchen Sie eine Strategie für Mobile-Learning / mobiles Lernen, müssen die Trends im Bereich des mobilen Lernens verstehen und ein intuitives und mobilfähiges LMS einsetzen.

Sie müssen auch sicherstellen, dass solche LMS-Softwarelösungen verschiedene Dateitypen, mehrere Sprachen und Offline-Lernen unterstützen.

Nach oben scrollen
Scroll to Top