MOODLE Vs. CANVAS 2021 – WELCHES LMS IST BESSER?

Moodle oder Canvas? Es kann schwierig sein, das perfekte LMS für Ihr E-Learning-Programm auszuwählen. Dieser Artikel hilft Ihnen die richtige Entscheidung zu treffen.

Vor ein paar Wochen haben wir versucht, einige Erkenntnisse aus Moodle-Foren zu gewinnen, in denen wir auf die folgenden Bedenken eines Moodler-Kollegen gestoßen sind: 

„Warum sollten Benutzer Moodle anstelle von Canvas wählen, wenn sie sich mit einer LMS-Plattform befassen? Die Beschwerden von Moodle-Nutzern lauten, dass es zu alt aussieht, während Canvas modern aussieht. “

Ist Ihnen dieser spezielle Gedanke auch in den Sinn gekommen? Wenn ja, lesen Sie gerade einen Artikel, der die Luft reinigen soll. In diesem Artikel werden wir beide LMS ausführlich behandeln, damit Sie die richtige Entscheidung treffen können. 

Lassen Sie uns die Fakten auf den Tisch bringen, um zu verstehen, was besser ist. 

Moodle vs Canvas 

# 1 Grundlagen

Moodle – Moodle ist aufgrund seines modularen Aufbaus und seiner Open-Source-Technologie das weltweit am häufigsten verwendete LMS. Es ist eine kostenlose Open-Source-Lösung, mit der Sie eine leistungsstarke Lernumgebung von Grund auf mit hoher Funktionalität und einem sehr hohen Maß an Personalisierung sowohl beim Lehren als auch beim Lernen erstellen können. Es bietet Pädagogen in verschiedenen Bereichen (Schulen, Hochschulen, Universitäten und große Unternehmen) eine hochfunktionale, flexible und interoperable digitale Lernlösung durch Open-Source-Technologie.

Canvas – Canvas ist ein LMS von Instructure, das speziell für Schulen und Bildungseinrichtungen entwickelt wurde, um eine ansprechende digitale Lernumgebung aufzubauen. Canvas bietet zwar eine kostenlose Open-Source-Cloud-basierte Lernplattform, verfügt jedoch auch über eine kostenpflichtige Version, die Ihren Premium-LMS-Anforderungen entspricht.

# 2 Schnittstelle

Moodle – Das oben erwähnte Problem hebt die Benutzeroberfläche von Moodle deutlich als eines der Hauptprobleme mehrerer Moodle-Benutzer hervor. Die Wahrheit ist, dass es etwas unintuitiv sein kann, damit zu arbeiten. Das Beste daran ist jedoch, dass die Benutzeroberfläche zu 100 Prozent anpassbar ist. Mithilfe einer Vielzahl kostenloser und kostenpflichtiger Moodle-Themen können Sie das Erscheinungsbild Ihres Moodle LMS vollständig ändern. 

Auch die Kursstruktur und Präsentation kann verbessert werden. Sie können eine Vielzahl kostenloser oder kostenpflichtiger Kursformate verwenden, um Ihre Moodle-Kurse für Ihre Schüler bestmöglich zu organisieren. Moodle bietet Ihnen auch die Möglichkeit, verschiedene Moodle-Themen auf den Moodle-Demoseiten zu erkunden und damit zu experimentieren. Es stehen kostenlose Themen zum Download zur Verfügung, von denen einige sogar in Moodle integriert sind. 

Pro-Tipp: Um Ihrem Moodle LMS eine fortgeschrittene Transformation zu ermöglichen, können Sie sogar mit mehreren auf dem Markt verfügbaren kostenpflichtigen Moodle-Themen spielen. Einige von ihnen sind  Klassroom   und Lambda .

Canvas – Canvas hingegen hat definitiv eine moderne und frisch aussehende Oberfläche. Aber wenn es darum geht, Werkzeuge zu lehren, zu bewerten und zu lernen, ist Canva gut, aber weit weniger leistungsfähig als Moodle. Canva verfügt jedoch über eine benutzerfreundliche Oberfläche, die das Verständnis und die Verwendung erleichtert. Es kann also eine großartige Wahl für Anfänger sein, die ein einfaches LMS benötigen, um damit zu arbeiten.

# 3 Benutzerfreundlichkeit

Moodle – In Moodle können Lehrer den gesamten Lehrplan von Grund auf neu erstellen, da Moodle zahlreiche Tools zum Erstellen von Inhalten unterstützt. Moodle bietet Eltern auch Zugang zu den Noten ihrer Kinder. Diese Aufgabe erfordert jedoch einige Anstrengungen seitens des Lehrers oder des Administrators.

Abgesehen davon bietet Moodle Anwesenheitsverfolgung, Videokonferenzen über BigBlueButton, zahlreiche Gamification-Module, Gamification von Tests und Quizfragen usw.

Um sicherzustellen, dass die Lernenden auf dem richtigen Weg bleiben und nicht aussteigen, ist es sinnvoll, Trends in Bezug auf Teilnahme, Einreichungen und andere Daten anzuzeigen. Es verbessert die allgemeine E-Learning-Erfahrung und trägt erheblich zur Retentionsrate und zum Erfolg der Schüler bei. 

Moodle schneidet bei E-Learning-Analysen und Berichten besser ab. Auf der Registerkarte „Berichte“ im Bereich „Kursverwaltung“ können Kursleiter auf Tools zugreifen, mit denen sie Daten und Gruppen für Aktivitäten oder Ressourcen bearbeiten oder Berichte zu Kursaktivitäten auf verschiedenen Ebenen ausführen können

Siehe auch  Wie Sie Fachkräfte halten und Ihren Unternehmenserfolg nachhaltig steigern

Sowohl Moodle als auch Canvas bieten mehrsprachige Unterstützung und können auf mehreren Gerätetypen ausgeführt werden. In Canva gibt es jedoch kein Offline-Lernen und keine Unterstützung für Tools zum Erstellen von Inhalten. 

Canva – In Canvas können manchmal zu viele Kommunikationsmöglichkeiten für Schüler verwirrend oder überwältigend sein. Mehrere Nachrichten aus Kommentaren zu Aufgaben, Tests, Diskussionen usw. oder aus E-Mails können zu viel sein, um gleichzeitig verarbeitet zu werden. Die Optionen zum Festlegen der Häufigkeit für Nachrichten (täglich, wöchentlich, sofort, nie) können nicht pro Diskussionsforum angegeben werden.

Canvas gibt keine Kontrolle über die lokalen Diskussionsrunden. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Sie täglich eine Menge aktueller Updates für alle Diskussionsbeiträge aus allen Diskussionsforen aller Kurse erhalten. Dies ist in Moodle kein Problem, da Sie mit Moodle eine bessere Kontrolle ausüben können.

Obwohl Canvas eine sehr einfache Oberfläche hat, kann es etwas schwierig sein, komplexe Uploads durchzuführen. In Canvas können Sie auch keine Verbindung über Live-Videoressourcen herstellen und müssen dazu ein alternatives Programm verwenden.

Auf der anderen Seite ist das benutzerfreundliche System von Canvas jedoch ein großes Plus. In Canvas können Ihre Lernenden einfach auf die Kurse im Dashboard zugreifen. Sie müssen sich nur schnell anmelden und Ihre Lernenden erhalten einen systematischen Überblick über alle Kurse. Ihre Schüler müssen nicht lange nach dem richtigen Klassenzimmer suchen.

Um das Sortieren zu vereinfachen, segmentiert das Studenten-Dashboard die Kurse nach Semestern / Segmenten. Auch andere Mitarbeiter können mühelos das gesamte Programm erkunden und problemlos auf Aufgaben und Noten zugreifen. Die Schüler können den Posteingang verwenden, um mit nur wenigen Klicks eine Verbindung zu Lehrern herzustellen, ohne auf einen externen E-Mail-Server zugreifen zu müssen. Die Kursinformationen sind einfach zu befolgen und können mit minimalen Klicks geführt werden. 

Pro-TippMit der Canvas Parent-Funktion können Eltern die bevorstehenden oder vorherigen Aufgaben ihrer Kinder überprüfen, die Noten überwachen und über Kursankündigungen auf dem Laufenden bleiben. Auf diese Weise können Eltern Beobachterkonten haben, um den Fortschritt ihrer Gemeinde zu überwachen. 

Ein weiteres gutes Feature von Canvas ist ARC – eine umfassende Videoplattform für den Online-Unterricht, die allen Lehrern zugänglich ist. Mit Arc können Sie Videos einfach hochladen und in einem digitalen Klassenzimmer freigeben. Mit Arc können Schüler und Lehrer auch Videos kommentieren, um aussagekräftige Diskussionen zu erstellen und aktives Lernen zu fördern.

# 4 Einfache Anpassung 

Moodle – Je mehr Kontrolle Sie haben, desto mächtiger ist Moodle – Dies wird von vielen Moodle-Leuten gesagt. Und es ist wahr. Mit Moodle haben Sie viel mehr Kontrolle über mehrere Aspekte Ihres E-Learning-Programms. Diese Kontrolle ist viel tiefer. Es beschränkt sich nicht nur auf das visuelle Erscheinungsbild, sondern erstreckt sich auch auf die Gesamtleistung und -funktionalität.  

Neben der Benutzeroberfläche von Moodle kann die Moodle-Funktionalität auch umfassend an Ihre Vorlieben und Vorlieben angepasst werden. 

Canvas – Canvas ist ein gutes LMS für eine effiziente und maßgeschneiderte Kursverwaltung und -organisation. Sie können die Benutzeroberfläche, den Lerninhalt und das Profil nach Ihren Wünschen anpassen. Im Vergleich zu Moodle verfügt es jedoch nur über eingeschränkte Anpassungsmöglichkeiten

# 5 Bewertung 

Moodle – Wenn es um die Bewertung geht, verfügen sowohl Moodle als auch Canvas über gute Bewertungswerkzeuge. Allerdings ist die Einstufung in Moodle im Vergleich zu Canvas viel raffinierter und vielfältiger. Moodle unterstützt mehr als 12 Arten von Bewertungen. In Moodle stehen mehrere Bewertungsalternativen zur Verfügung, um verschiedene Bewertungen auf unterschiedliche Weise zu bewerten. Moodle’s Gradebook ist einfach zu verwenden, da die Noten automatisch aufgezeichnet werden, da alle Aufgaben integriert sind.

Das Bewerten von Forenbeiträgen in Moodle kann jedoch schwieriger sein, da Moodle nicht automatisch eine Liste aller Beiträge für einen Schüler bereitstellt. Für Schüler, die nicht gepostet haben, müssen Sie dann in das Notenbuch gehen und Nullen für diese Schüler eingeben.

Canvas – In Canvas ist dieser Vorgang viel einfacher. Sie können ein Forum als Aufgabe zuweisen. Während Sie die Forenbeiträge bewerten, erhalten Sie eine Liste der Schüler. Für jeden Schüler erhalten Sie automatisch eine Liste aller Forenbeiträge für diese bestimmte Forumsaufgabe. Sie können dann einfach Feedback posten und eine Note vergeben.

Siehe auch  VBT - VIDEO BASED TRAINING - WEB & Videobasiertes Lernen

Canvas hat auch ein Notenbuch, um die Aufgaben der Schüler zu benoten. Die Noten können manuell oder automatisch in eine CSV-Datei durch SIS-Integration (Student Information System) importiert oder exportiert werden. Canvas bietet auch Speedgrader für eine effektive Bewertung.

  • Die Speedgrader-App ist derzeit für iOS- und Android-Benutzer verfügbar. Auf diese Weise können Sie eine Vorschau der Schülerbeiträge anzeigen, Feedback geben und Hausaufgabenbeiträge in einem einzigen Frame kommentieren
  • Das Mastery GradeBook ist eine weitere Funktion, mit der Sie die in Canvas-Kursen verwendeten Ergebnisse bewerten und das Lernen der Schüler für die Akkreditierung oder standardbasierte Benotung messen können.

Sie können Rubriken sowohl in Moodle als auch in Canvas verwenden. Nach Verwendung der Rubrik Canvas müssen Sie jedoch die Note für die Aufgabe manuell eingeben, während in Moodle die Bewertung der Rubrik die Zuweisungsbewertung ist.

#6 Integration

Moodle – Um die Lernerfahrung zu verbessern, bietet Moodle auch mehrere kostenlose und kostenpflichtige Integrationen an. Einige der zertifizierten Integrationen für Moodle sind: BigBlueButton, Bongo, Intelliboard, SimCheck, GO1, JFusion, Joomdle und Promoodle. Programme wie Respondus, StudyMate, BigBlueButton, Turning Tech, Turnitin2, Zertifikate, Teilnahme, Integrität, Fragebogen, virtuelles Programmierlabor und Abzeichen arbeiten direkt mit Moodle zusammen.

Kursleiter können sogar die Camtasia- und Snagit-Software für eine effektive Erfassung, Aufzeichnung und Videobearbeitung auf dem Bildschirm verwenden. 

Moodle hat auch Integrationen mit anderen Bildungssystemen entwickelt, beispielsweise mit Student Information Systems (SIS). Sie können Moodle sogar in WordPress und WooCommerce integrieren, um Ihre Moodle-Kurse über mehrere Zahlungsgateways in WordPress zu verkaufen, die von WooCommerce-Plugins unterstützt werden. 

Canvas – Bei der Integration bietet Canvas die gleiche Leistung. Die Integration in Tools von Drittanbietern erleichtert es dem Administrator, die Plattform regelmäßig über die Anforderungen der Universität / Schule auf dem Laufenden zu halten.

Darüber hinaus bietet es Learning Tools Interoperability (LTI), mit dessen Hilfe Tools von Drittanbietern in Ihren Kurs integriert werden können. Die LTI-Integration kann nützlich sein, um digitale Lektionen und Aktivitäten zu erstellen, damit andere digitale Tools in Ihre Canvas-Lernmaterialien eingebettet werden können. Die meisten LTIs sind jedoch nur über einen tatsächlichen Kurs zugänglich. 

Sie können Ihren Kurs sogar mit anderen Webanwendungen und Internetressourcen verbessern. Canvas lässt sich hervorragend in Drittanbieter integrieren.

Mit diesen Integrationen können Sie zusätzliche Tools wie McGraw-Hill Connect, Kaltura, Box, Office 365, Google Drive und viele mehr verwenden, um Kursmaterialien bereitzustellen und Noten an das Canvas-Notenbuch zurückzugeben. Neben integrierten Lernressourcen können Sie auch die Vorteile einer integrierten Medienberichterstattung in Canvas LMS nutzen.

# 7 Preisgestaltung

Moodle – Moodle ist eine Open-Source-Plattform, die kostenlos heruntergeladen und installiert werden kann. Wenn Sie auf einem dedizierten Server eingerichtet sind, müssen Sie die Konfigurations-, Einrichtungs- und Gesamtwartungskosten tragen. Falls Sie nicht über genügend Ressourcen verfügen, um einen separaten Server für Moodle zu verwalten. MoodleCloud bietet drei Optionen an:

  • Moodle for Free (Keine Testversion, keine Kreditkarte, 200 MB Speicherplatz für maximal 50 Benutzer)
  • MoodleCloud Starter (AUD $ 80 / Jahr mit 200 MB Speicherplatz für maximal 50 Benutzer, ideal für eine einzelne Klasse)
  • Moodle for School (hat 3 Unterpakete – Mini, Klein, Mittel, perfekt für mehrere Klassen und Arbeitsplätze)

Moodle for School erhebt keine Implementierungs- oder Einrichtungsgebühr 

Canvas – Im Fall von Canvas können Sie die Open-Source-Version kostenlos testen. Diese Version kann auf Ihren eigenen Servern installiert werden. Um den Überblick über das LMS zu erhalten, können Sie sich entweder für das zweiwöchige kostenlose Testkonto entscheiden, das integrierte Kursinhalte enthält. Oder Sie können das unbegrenzte kostenlose Konto für einzelne Lehrer nutzen. 

Wenn Sie jedoch eine Schule oder eine Bildungseinrichtung mit mehreren Lehrern und einem großen Personal betreiben, müssen Sie sich für die kostenpflichtige Option entscheiden.

Canvas erhebt eine einmalige Implementierungsgebühr, um das LMS in Ihrer Schule zum Laufen zu bringen. Diese Gebühr ist von Schule zu Schule unterschiedlich und hängt von der Schulgröße, den Schulungs- und Supportanforderungen usw. ab. Die Abonnementgebühr basiert auf der Gesamtzahl der Benutzer der Plattform.

Siehe auch  Online Coaching Preise: Das sind die Kosten und Preise

Für die gesamte Einrichtung von Canvas für Ihre Bildungseinrichtung werden mehrere Faktoren berücksichtigt. Es ist daher ratsam, Canvas Ihre Anforderungen direkt mitzuteilen, um ein genaues Preisangebot zu erhalten.

# 8 Hosting

Moodle – Moodle bietet sowohl Cloud- (MoodleCloud) als auch Serverlösungen für E-Learning an. Es gibt drei Alternativen:

  • Do It Yourself (Unbegrenzte Benutzer und für immer kostenlos)
  • Beginnen Sie mit uns (Eine kostenlose Testversion, ein Limit von 500 Benutzern und hat auch Pläne bezahlt)
  • Finden Sie einen Partner (Vollständige Einrichtung und E-Learning-Unterstützung mithilfe zertifizierter Moodle-Partner)

MoodleCloud bietet drei Optionen:

  • Moodle for Free (Keine Testversion, keine Kreditkarte, 200 MB Speicherplatz für maximal 50 Benutzer)
  • MoodleCloud Starter (AUD $ 80 / Jahr mit 200 MB Speicherplatz für maximal 50 Benutzer, ideal für eine einzelne Klasse)
  • Moodle for School (hat 3 Unterpakete – Mini, Klein, Mittel, perfekt für mehrere Klassen und Arbeitsplätze)

Canvas – Canvas bietet eine Cloud-basierte Open-Source-Plattform. Sie können sich an das Unternehmen wenden, um Ihr E-Learning-Programm gegen eine einmalige Einrichtungsgebühr direkt von ihm hosten zu lassen. 

Die Cloud- und On-Premise-Lösungen von Moodle funktionieren einwandfrei. Mit Canvas funktioniert es jedoch möglicherweise hervorragend, wenn es gehostet wird. Zwischen der gehosteten und der Open-Source-Version von Canvas kann es zu Leistungsunterschieden kommen. Die Open-Source-Version könnte schwieriger sein als Moodle.

# 9 Zielgruppe 

Moodle – Moodles modularer Aufbau macht es zu einem sehr vielseitigen LMS. Es kann an die Lernbedürfnisse außerhalb des akademischen Kontexts angepasst werden. Moodle LMS kann an die Anforderungen von K-12-Schulen, Colleges, Universitäten und Unternehmen angepasst werden. Moodle bietet auch ein separates, dediziertes LMS namens Moodle Workplace an. Es wurde aktualisiert und verfeinert, um alle Ihre Unternehmensanforderungen zu erfüllen.

Canvas – Canvas eignet sich besser für den Einsatz in Schulen und Universitäten, da es eine nahtlose Plattform für das Kursmanagement für Schüler und Lehrer bietet. Es hilft bei der Überbrückung der Online-Bildungslücke zwischen Lehrern und Schülern, da die Benutzeroberfläche einfach zu verwenden ist und mit allen an einem Ort verfügbaren Materialien navigiert werden kann.

Es ist ein gutes LMS für Universitäten und Schulen, die ihren Lehrplan online stellen möchten. Grundlegende Funktionen für Teilnahme, Quiz, Aufgaben und Benachrichtigungen müssen online bereitgestellt werden. Die andere LMS-Lösung von Instructure, Bridge, ist für das Lernmanagement in Unternehmen verfügbar.

# 10 Unterstützung 

Moodle – Die Moodle-Community bietet rund um die Uhr kostenlosen technischen Support. Für Anfänger kann es etwas schwierig sein, Moodle zu verstehen. Daher bietet es die Unterstützung von Moodle-zertifizierten Experten, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Diese Experten bieten Ihnen bei Bedarf den gesamten technischen Support und andere Dienstleistungen.

Moodle Cloud-Benutzer können sich an ihren Moodle-Partner wenden, um zusätzlichen Support oder Kundendienst zu erhalten. Die Open-Source-Plattformen beider LMS bieten jedoch keine zusätzliche Unterstützung.

Canvas – Die Open-Source-Canvas-Benutzer haben keinen Anspruch auf zusätzlichen Support. Sie können auf eine Support-Seite zugreifen, auf der Benutzer Antworten auf ihre Fragen finden, Community-Gruppen beitreten und Ideen austauschen können. Die kostenpflichtige Version von Canvas bietet dedizierten und persönlicheren Support per E-Mail und Telefon

Sowohl Moodle als auch Canvas bieten ein Community-Forum und aufschlussreiche Netzwerkkonferenzen, in denen Benutzer sich treffen und Ideen austauschen können. Ähnlich wie MoodleMoots bietet Canvas eine sogenannte InstructureCon,  mit der Benutzer eine Verbindung herstellen, sich vernetzen und neue Informationen zu Canvas und EdTech im Allgemeinen erhalten können.

Zusammenfassung

Entscheiden Sie sich für Moodle, wenn Sie mehr Kontrolle und erweiterte Anpassungen in Ihrem E-Learning-Programm wünschen. Sie können sich für Canvas entscheiden, wenn Sie nichts dagegen haben, das Premium-LMS zusammen mit seiner Einrichtung und Implementierung auszugeben. Und auch, wenn Sie eine moderne, schönere Benutzeroberfläche wünschen, mit der Ihre Schüler besser interagieren können.

Haben Sie sich für das richtige LMS für Ihr E-Learning-Programm entschieden? Wenn nicht, geben Ihnen die von uns in diesem Artikel beschriebenen Parameter sicherlich eine bessere Vorstellung davon, wie Sie das perfekte LMS auswählen können. 

Haben Sie noch etwas im Kopf, das eine großartige Ergänzung zu Moodle vs Canvas sein könnte? Schreiben Sie eine Notiz in den Kommentaren unten.

Nach oben scrollen
Scroll to Top